Bei der Wasserbestattung müssen Sie darauf achten, dass Sie die Asche entweder verstreuen oder eine schnell lösliche Wasserurne verwenden. Wasserbestattung ist in der Schweiz erlaubt. Als Ritual zu Beginn oder am Ende der Beisetzung können Sie Blumenblätter oder kleine Briefchen mit persönlichen Nachrichten ins Wasser geben.

Wenn Sie bei der Wasserbestattung die Asche nicht in einer Wasserurne zum Wasser geben, sondern die Asche verstreuen, ist es wichtig, dass Sie die Windrichtung beachten.

Seebestattung
Bei der Seebestattung wird meistens ein Schiff oder ein kleines Boot gemietet. Auf dem Schiff können Sie eine kleine Abschiedsfeier halten und einen Pfarrer oder eine freie Trauerrednerin einladen. Verstreuen Sie die Asche vom Ufer aus, empfehlen wir am besten einen kleinen Steg zu benutzen. Wenn Sie eine Wasserurne benutzen dauert es einen Moment bis sich die Urne mit Wasser gefüllt hat und anschliessend zum Seegrund sinkt.

Flussbestattung
Bei der Flussbestattung stehen die Angehörigen meistens am Ufer des Flusses. Suchen Sie sich eine Stelle an der Sie gut zum Wasser kommen, damit Sie die Asche richtig ins Wasser streuen können. Beachten Sie auch hier die Windrichtung. Natürlich können Sie auch ein kleines Boot mieten.

Meerbestattung
Wenn Sie Interesse an einer Meerbestattung haben und die Asche ins Meer streuen wollen, informieren Sie sich am besten bei uns über die jeweiligen Bestimmungen der einzelnen Länder. In vielen Ländern ist es leider nicht erlaubt, die kremierte Asche ins Land einzuführen.